Konfliktmanagement –
Systemintegration

Um destruktiven Konflikten schon im Ansatz zu begegnen, gehen wir noch einen Schritt weiter und integrieren die Früherkennung von Konfliktsituationen in die DNA einer Organisation.

Unser Lösungsansatz

Vorbereitet lässt sich gut mit Konflikten umgehen. Systematisch und strukturiert, mit einem auf die jeweilige Organisation angepassten Konfliktmanagementsystem, lässt sich dieses Ziel erreichen.

So individuell wie die einzelnen Organisationen sind, so einzigartig ist auch das Konfliktmanagementsystem, das für die jeweilige Organisation passt. Wie umfangreich und an welcher Stelle in der Organisation ein Konfliktmanagementsystem oder Teile davon Sinn machen, hängt von der bereits bestehenden Struktur und Konfliktkompetenz der jeweiligen Organisation ab.

Die Vorteile eines Konfliktmanagementsystems

  • Früherkennung von Konfliktsituationen
  • Transparenz und Steuerbarkeit im Konfliktfall
  • Effizienz in der Konfliktbearbeitung
  • Aktive Gesundheitsfürsorge
  • Positive Außenwirkung – Steigerung der Attraktivität der Organisation
  • Aktiv-positiver Umgang mit Konflikten (z.B. Nutzen von Konflikten für die nächsten Innovationsschritte der Organisation)

Wichtige Bestandteile eines Konfliktmanagementsystems

  • Klar definierte Konfliktanlaufstellen
  • Systematik in der Verfahrenswahl und standardisierte Verfahrensabläufe
  • Qualitätssicherung und Dokumentation
  • Abgestimmte Kommunikation

Eine Mediation hat bei uns folgenden Ablauf:

Heidelberger Mediations-Modell (innerhalb und zwischen Organisationen)